Unsere Mission ist es, die tägliche Arbeit in Arztpraxen zu erleichtern, damit Ihnen mehr Zeit für Ihre Patienten bleibt. So ist oftmals die Arbeit mit medizinischen Geräten in der Praxis hinsichtlich des Umgangs mit den Patientendaten und der Dokumentation der Ergebnisse eine Herausforderung. Hierfür bieten wir Ihnen mit medepons als Softwareplattform für Ihre Praxis eine Lösung.

Vorteile

Zentrale Archivierung von Untersuchungsbildern im eigenen Netzwerk
Ihr medizinisches Gerät speichert die Untersuchungsbilder und bietet eine DICOM Schnittstelle zum Versenden der Untersuchungsergebnisse. medepons empfängt und archiviert die Bilder Ihrer Geräte und ermöglicht eine geräteübergreifende Ansicht pro Patient.
Verschlüsselte Ablage von Untersuchungsbildern
Die Untersuchungsbilder werden von medepons verschlüsselt archiviert. Damit ist ein unkontrollierter, unbefugter Zugriff auf die Bilder verhindert.
Direkte Weitergabe von Patientendaten an Geräte (DICOM Worklist)
medepons kann als DICOM Worklist Server in Ihrer Praxis betrieben werden. Wenn Ihr Gerät die DICOM Worklist Schnittstelle beherrscht, können in medepons zentral verwaltete Arbeitsaufträge mit den zugehörigen Patientendaten von den Geräten abgerufen und bearbeitet werden.
Empfang von Aufträgen von der Arztpraxissoftware
medepons kann Aufträge, die von Ihrer Arztpraxissoftware via GDT erstellt wurden, verarbeiten und den Geräten als Arbeitsauftrag bereitstellen.
Weitergabe von Untersuchungsbildern an die Arztpraxissoftware
Sobald medepons Untersuchungsergebnisse empfängt, werden sie für die Arztpraxissoftware zum Abruf bereitgestellt. Über die GDT-Schnittstelle kann die Arztpraxissoftware die Bilder einlesen und der Patientenakte zuordnen. Damit ist die Untersuchung mit den entsprechenden Bildern in der Patientenakte dokumentiert.
Loggen aller Patientendatenzugriffe
Jeder Zugriff auf Patientendaten, ob über die medepons Benutzeroberfläche durch einen Benutzer oder per Abruf der Worklist durch die Geräte, wird geloggt.
Auswertungen über Untersuchungen
In medepons können Sie über ein Quartal oder jeden anderen beliebigen Zeitraum auswerten, wie oft pro Patient Untersuchungen mit einem Ihrer Geräte stattfand. Damit unterstützt Sie medepons in Ihrer Abrechnung.
Ansicht der DICOM Bilder
Die archivierten Untersuchungsbilder können jederzeit in medepons betrachtet werden. Es können auch mehrere Bilder über Untersuchungen hinweg geöffnet und verglichen werden.

DICOM

Der Standard DICOM (Digital Imaging and Communications in Medicine) ermöglicht es, dass medizinische Geräte einheitlich kommunizieren. So wird das Versenden von Bildern und die Kommunikation mit Geräten geregelt. Über DICOM Worklist können Geräte Aufträge abrufen und diese anschließend bearbeiten. Nach der Bearbeitung des Auftrags schickt das Gerät die Bilder und Messwerte über die DICOM Schnittstelle an Speicherdienste.
DICOM-Worklist-Server
medepons ist der Worklist-Server und die Speicherplattform für Untersuchungsbilder in Ihrer Arztpraxis. Von diesem Worklist-Server können die medizinischen Geräte Ihrer Praxis die verfügbaren Aufträge abrufen und bearbeiten. Jeder Auftrag enthält die Daten des Patienten aus dem Arztpraxissystem. Diese werden mit Abruf automatisch an das Gerät übergeben. Somit ist das lästige Tippen und Verschreiben von Namen auf dem Gerät nicht mehr nötig. medepons als Worklist-Server kann mit unterschiedlichen Geräten kommunizieren, sofern sie den DICOM-Standard implementieren. Damit ist medepons Ihre zentrale Plattform für die Verwaltung von Geräten in Ihrer Praxis und zur Verwaltung der Untersuchungsbilder.
Speicher für Untersuchungsbilder
Das Gerät schickt die Untersuchungsbilder an medepons und medepons speichert diese Bilder. Sie können jederzeit nach den Bildern suchen und sich über Untersuchungen hinweg die Bilder anzeigen lassen. Sofern ein Arztpraxissystem an medepons verbunden ist, schickt medepons die Untersuchungsbilder für die Akten des Patienten an das Arztpraxissystem.

GDT

Viele Arztpraxissysteme unterstützen den Standard GDT für die Kommunikation zu Geräten. Es werden relevante Informationen zur Behandlung mittels der Geräte zur Verfügung gestellt. Oftmals jedoch fehlt die Anbindung an die Geräte selbst, die den Standard nicht implementieren. medepons füllt als Geräteplattform genau diese Lücke. Die Aufträge aus dem Arztpraxissystem werden von medepons angenommen und für die Geräte bereitgestellt. Via DICOM werden diese von den Geräten abgerufen und bearbeitet. Ist die Behandlung abgeschlossen und stehen die Untersuchungsbilder bereit, werden die Bilder für das Arztpraxissystem im GDT-Format exportiert. Das Arztpraxissystem kann die Daten und Bilder einlesen und sie in der Patientenakte hinterlegen, was auch Ihre Abrechnung erleichtert, da die Untersuchung so nicht vergessen wird.